Ost - SV-HK

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Besucherzaehler
Ost

Obmann
Norbert Rebling
Clara-Zetkin-Str.3
99643 Straußfurt
Tel.         036376/53830

70. Züchtertag vom 6.-8. Mai
Am ersten Maiwochenende kamen 21 Züchter, zum Teil mit ihren Frauen und Kindern, ins vogtländische Lengenfeld. Nach 2 Jahren Zwangspause war man froh sich wieder im Züchterkreis und den Frauen treffen zu können. Nach der Anreise traf man sich bei herrlichstem Wetter auf der Hotelterrasse auf Kaffee und Kuchen. Man hatte sich ja viel zu erzählen nach der langen Zeit. Selbst Ilse, die Frau unseres verstorbenen Ehrenmitgliedes Dieter Seifert, kam aus dem nahegelegenen Hartmannsgrün für einen Plausch vorbei.
Nach dem Dinner begrüßte der Organisator die Züchterfrauen und Züchter. Der Wirt stellte Lengenfeld und das Vogtland vor. Im Anschluss wurden die SV Bänder und Leistungspreise der 72. Gruppenschau Brachstedt überreicht. Ab da übernahm der Dance Express den Abend und sorgte für gute Laune. Er hatte für jeden die richtige Musik dabei.
Gleich nach dem Frühstück begann Teil 1 des Kulturprogrammes für die mitgereisten Züchterfrauen. Sie gingen ins Stadtmuseum Lengenfeld, dort erfuhren sie vieles über die Geschichte der Stadt. Während die Züchter ihre Jahreshauptversammlung durchführten. Hierbei ging es um den Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf Herbstversammlung und 73. Gruppenschau. Der Vorstand musste gewählt werden. 3 wichtige Positionen waren zu ersetzen, da 1. & 2. Vorsitzender sowie der Schriftführer sich nicht mehr zur Wahl stellten. Der neue Vorstand setzt sich aus folgenden Personen zusammen:
1. Vorsitzender           Norbert Rebling
2. Vorsitzender           Matthias Schöpke
Schriftführer               Stefan Henze
Kassierer                     Holger Rebling
Zuchtwart                   Klaus Hahn
Beisitzer                      Gerhard Bunge, Horst Gärtner
Die Frauen drängelten und so wurde kurz nach zwölf gemeinsam gegessen. Zeit zum Verschnaufen blieb nur wenig, da es bald darauf mit dem Bus ins August Horch Museum nach Zwickau ging. Die wenigsten wissen, dass es die Geburtsstätte von Audi ist. Es gab sehr viele Modelle aus den Anfängen der Auto- und Zweiradmobilität zu bewundern. Ich kann nur sagen: Ein Muss für jeden Oldtimer – Liebhaber!
Mit den gewonnenen Eindrücken in die Automobilgeschichte ging es zurück ins Hotel. Nach kurzer Erholungsphase traf man sich zu Abendessen. Die neuen „Chefs“ verabschiedeten die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder gebührend. Den weiteren Abend gingen alle etwas ruhiger an. In den Züchtergesprächen tauschte man Erfahrungen aus und vielleicht konnte noch der eine oder andere Tipp mitgenommen werden. Zu schnell ging der Abend zu Ende.
Am Sonntagmorgen bedankten sich Organisator und neu gewählter Vorsitzender bei allen und wünschten ihnen einen guten Heimweg.

72. Gruppenschau Ost in Brachstedt
Vom 13.11. – 14.11.2021 fand die 72. Sonderschau der Gruppe Ost in Brachstedt nun schon zum 24. Male statt. 330 Hessen von 25 Züchtern zeigten sich in diesem Jahr den Preisrichtern. Ein ganz stolzes Ergebnis, da ja im letzten Jahr keine Ausstellung durchgeführt werden durfte. Ein verlorenes Jahr für alle Züchter von Tauben und Rassegeflügel. Auch unsere Ausstellung war vorbereitet und die ersten Meldungen waren da und dann kam die Rücknahme der Genehmigung, dies war ein gewaltiger Schlag ins Kontor. Die viele schon geleistete Arbeit war nun umsonst gewesen. Wir lassen uns aber nicht unterkriegen und so tagte die AL und besprach den weiteren Werdegang. Auf ein Neues war das Motto nun. Die Preisrichter wurden verpflichtet und der weitere Weg besprochen. Meldebögen und anderes gedruckt und in Umlauf gebracht. Die schon angefertigten Hinweisschilder konnten ja wieder verwendet werden, wenn sie benötigt werden sollten und sie wurden benötigt. Die Meldungen kamen dann zur Geschäftsstelle in diesem Jahr pünktlich zum Meldeschluss und das zum ersten Mal in den letzten 15 Jahren. Die Meldezahl von 330 Tauben übertraf unsere Erwartungen. Nur 54 weniger gegenüber 2019 und 25 Aussteller 2021 was wollten wir mehr. Die letzten Wochen vor unserer Ausstellung zerrte ganz schön an den Nerven. Was wird nun: ja oder nein war die Frage. Der Tag des Käfigaufbaues kam und 14 Helfer fanden sich ein. Einige trotz einer sehr weiten Anreise. In drei Stunden war alles geschafft und die Hoffnung? Die Ausstellung konnte stattfinden und war ein voller Erfolg. Das Einsetzen der Tauben verlief ruhig und gelassen. Alle Aussteller waren pünktlich trotz des 11.11.! Am Freitag dann der Richten der Tauben. Die PR Steffen Falke, Hendrik Färber, Jörg Fischer, Klaus Hahn und Hans Richter (für Karsten Gehrmann) legten nach einer intensiven Besprechung an den Käfigen los. Die Arbeit der PR ist nicht einfach, aber sie haben es doch gut gelöst. Die Bedingungen auf dem Saal waren dieses Jahr besser, da die Heizung in Ordnung war und die Tauben sich auch von ihrer besten Seite zeigen konnten. Die Zuordnung der einzelnen Farbenschläge an die PR war i.O. und die Kritik der PR ist ja richtungsweisend und sollte ja als Hinweis für die weitere Zucht zum Wohle unseres Hessen dienen. Wie jedes Jahr gab es hinterher auch Diskussionen über die Arbeit der PR von den Züchtern. Die Gesamtauswertung der Schau ergab folgendes Ergebnis: 16 mal die Note Vorzüglich und 19 mal Hervorragend. Es wurden noch folgende Prädikate vergeben: 50 x sg95, 90 x sg94, 92 x sg93, 16 x g92, 26 x g91 sowie 12 x b90 und 1 x u sowie 7 x o.B. da hatte bestimmt jemand seine Spuren hinterlassen. Der weiße Farbenschlag mit 71 Tieren stach dieses Jahr hervor. 40 schwarze wurden gezeigt und 20 Rieselköpfe, 30 Tiger und gescheckte sind ordentlich für diese Farbenschläge. 97 Tauben in der Blaureihe waren in der Ausstellung zu sehen. Leider nur 2 Blaufahle ist dies der nächste Farbenschlag der in der Versenkung verschwindet? Die Rotreihe mit 27 Tieren und die Gelbreihe mit 22 konnte gefallen. Rotfahle mit 6 Tieren der absolute Tiefpunkt. Die Gelbfahlen mit den Gehämmerten war eine Augenweide – 22 Tiere. Die Gemönchten mit drei Tieren? Hat sich das erledigt? Hier muss die Ursache gefunden werden und auch beseitigt werden. In der AOC Klasse überzeugten die Gelbfahlen ohne Binden.  Farbenschläge werden bald von der Bildfläche verschwinden. Konzentrieren wir unsere Kraft auf die vorhandenen Farben.
 
Zum Abschluss wurde aus den 16 x Vorzüglich durch Los das „Beste“ Tier ermittelt. Den Sieg konnte in diesem Jahr unser Zuchtfreund Volker Börner mit einem 0,1 jung in Schwarzgescheckt erringen. Den Förderpreis für Schwarzschecken und Tiger errang Volker Börner. Der Leistungspreis auf 10 Tiere aller Farbenschläge ging auch in diesem Jahr an Wolfgang Malz und der Leistungspreis auf 6 Tiere der Farbenschläge bis 15 gemeldeter Tiere an Holger Rebling mit seinen Gelbfahl-gehämmerten. Die 12 errungenen Bänder – Gruppensieger – werden zum nächsten Züchtertreffen überreicht.
 
Vielen Dank an die vielen Helfer rund um unsere Schau. Besonders möchte ich mich im Namen des Vorstandes bei Waltraud und unserem langjährigen Ausstellungsleiter Rainer Schoch für die Zusammenarbeit zum Wohle der Hessenkröpfer bedanken. Auch Volker Börner sei für seine nun auch schon lange Mitarbeit gedankt.
 
Liebe Zuchtfreunde dies war die letzte Gruppensonderschau hier in Brachstedt unter unserer Leitung: AL Rainer Schoch, Stellv. AL Volker Börner und die Geschäftsstelle mit Sitz in Vinzelberg. Gesundheitliche Gründe    und auch das Alter zwingen uns zu diesem Schritt. Es werden sich jüngere Zuchtfreunde bestimmt für die Zukunft finden und die Gruppenschauen in unserem Sinne weiter gestalten.
 
                                               Kurt Stenzel
1. Vors. Der Gruppe Ost
Jungtierbesprechung am 26.09. in Brachstedt
22 Zuchtfreunde fanden den Weg nach Brachstedt und brachten 43 Hessen mit. Kurz nach 10:00 Uhr begrüßte Volker Börner die Anwesenden. Einige Züchter, darunter der 1. Vorsitzende der Gruppe Ost, hatten sich im Vorfeld bereits entschuldigt. Die Tagesordnung und der Rechenschaftsbericht wurden verlesen. Des Weiteren ging es um die Planung der Gruppenschau im November an gleicher Stelle. Die Zuchtfreunde Hahn und Rebling informierten über die Züchtertage 2022 und 2023. Danach ging an die Käfige. Die SR Hahn und Henze besprachen die Tiere ausführlich. Es war sehr gut, dass auch fehlerhafte Tiere mitgebracht wurden, um die Fehler direkt am Tier zu zeigen. Jungtierpokale errangen:

Bernd Krause - 0,1 schwarz

Matthias Schöpke - 1,0 blau m. sw. Binden
Dietrich Muhl - 1,0 gelb

Nachdem die Pokale überreicht und das Mittagessen zu sich genommen wurde, wünschte Volker allen einen guten Heimweg.

In Memoriam
am 21.07.22 verstarb unser Zuchtfreund Christfried Wild. Er gehörte dem SV seit 1958 an. In seiner aktiven Zeit widmete er sich den blaufahlen Farbenschlägen.
Wir werden Christfried ein ehrendes Andenken bewahren.

In Memoriam
am 27. Dezember 2020 verstarb im Alter von 79 Jahren unser Zuchtfreund Siegmar Eichler. Er war seit 1982 Mitglied im SV. In den Achzigern und Neunzigern fanden unter seiner Regie einige Sonderschauen und Jungtierbesprechungen statt.
Wir werden Siegmar ein ehrendes Andenken bewahren.
In Memoriam

am 15. Juni 2019 verstab im Alter von 87 Jahren unser Zuchtfreund Arno Schaar. Er war seit 1966 Mitglied im SV.
Wir werden Arno ein ehrendes Andenken bewahren.
© SV-HK 2020
Zurück zum Seiteninhalt